ich hab Marley Spoon getestet!

Hallo zusammen,

letzte Woche durfte ich eine der Kochboxen von Marley Spoon testen. 🙂 Da ich ja schon über zwei Jahre die Hellofresh-Box abonniert habe, aber in letzter Zeit mit dem Service und der Lieferung nicht mehr so zufrieden war, habe ich mich nach einer Alternative umgesehen.

Im Prinzip ist das System relativ gleich aufgebaut. Man erhält einmal die Woche eine Kochbox mit beliebig vielen Gerichten, den passenden Zutaten und Rezeptkarten und los gehts!

Ein paar mehr Vorteile hat Marley Spoon gegenüber Hellofresh jedoch schon, wie ich finde:

  1. Man kann pro Woche aus 20! verschiedenen Gerichten wählen! Also wenn man da nichts findet, dann weiß ich auch nicht … 😀
  2. Man kann nach den verschiedensten Kategorien filtern. D.h. wenn man z.B. gerade auf Diät ist, kann man sich nur die gesunden, kalorienarmen Gerichte anzeigen lassen (fit & gesund).
  3. Man kann die Anzahl der Gerichte anpassen, ohne die Box-Einstellungen zu ändern. D.h. wenn man z.B. mal Gäste erwartet, kann man bei einem bestimmten Gericht auch einfach 4 anstatt 2 Portionen bestellen. Der Preis passt sich dann automatisch an. Genauso kann man z.B. auch nur 2 Gerichte pro Woche bestellen, wenn man weiß, dass man nicht so oft zum Kochen kommt. Hier verringert sich der Preis dann natürlich.

Das waren die Hauptvorteile gegenüber Hellofresh, die mir so als erstes aufgefallen sind. Und nun zeige ich euch, was ich gekocht habe. Wenn ihr auf die Bilder klickt, gelangt ihr übrigens direkt zum Rezept!

Wie ihr seht, liebe ich Kohlenhydrate 😀 . Aber natürlich waren das nur 3 aus 20 Gerichten. Es gibt natürlich auch durchaus gesündere Varianten 😉

img_1073
BBQ Bacon Burger mit pikanten Kartoffel Weges
img_1090
überbackene Pilzlasagne mit Rinderhackfleisch und Lauch
img_1118
Schnelle Mienudel-Pfanne mit Hähnchen und Erdnüssen

Wie sind eure Erfahrungen mit Kochboxen? Habt ihr das schon mal ausprobiert, und wenn ja, bei welchem Anbieter? 🙂

viele Grüße & bis bald!

❤ Sandy

ganz besondere Kekse & Rezeptvorschau <3

Update vom 20.02. (neue Rezepte):

Hey ihr Lieben!

vor Kurzem war ich beim Frisör! Interessant – aber was hat das mit Food zutun…? Ja, richtig! Einiges! 😀 Ich habe dort nämlich Kaffee und ein paar Kekse bekommen (faszinierend, stimmts?).

Nein, ich war einfach nur begeistert von diesen Keksen, weshalb ich euch diese heute kurz vorstellen will. 😉 Die haben wirklich ausgezeichnet zum Kaffee gepasst und waren dazu noch so unglaublich lecker! Ich habe die zuvor noch nie im Laden gesehen… Im Nachhinein habe ich dann gefühlt alle sich im Umkreis befindlichen Supermärkte abgeklappert – ohne Erfolg! 😦 Das müssen wohl ganz besondere Gourmet-Kekse gewesen sein, hab ich mir dann gedacht. 😀 Bis ich dann ein paar Wochen später in den IKEA marschiert bin, um mich etwas nach Möbeln umzusehen… Und dort – ich konnte es nicht fassen – gab es tatsächlich diese Kekse zu kaufen. 😀 Ich war so verblüfft, weil ich noch nie Kekse dort gesehen habe und auch nie auf die Idee gekommen wäre, dass Kekse, die es in einem Möbelhaus zu kaufen gibt, so gut schmecken können. Die waren zudem auch noch so günstig, dass ich mir gleich mehrere Packungen geleistet habe (zu IKEA fährt man ja schließlich nicht jeden Tag 😉 ).

Ab zu den legendären Keksen!

Diese Kekse schmecken nicht nur gut, sondern sehen auch noch total süß aus, weshalb ich sie gleich in meinen Header eingebaut habe. Und da das nicht reicht – hier nochmal ein Bild:

IMG_7078.JPG

Gut, das war jetzt vielleicht (leicht) übertrieben! 😀 Nun noch eine kurze Vorschau, welche drei Gerichte ich von Hellofresh nächste Woche kochen werde:

  • Putenbrustfilet mit Brokkoligemüse und Süßkartoffel-Karotten-Pürree
  • Grünes Porree-Risotto mit knackigen Haselnüssen und frischen Erbsen
  • Lauwarmer Soba-Nudelsalat mit Thunfisch, Staudensellerie und Kirschtomaten

Welche Rezepte ich sonst noch so koche, entscheide ich wie immer spontan 🙂

Viel Spaß schonmal im Voraus beim Nachkochen! Alle Rezepte, die neu sind, verklinke ich dann täglich direkt in diesem Eintrag (wie bereits unten).

❤ Sandy